SPAGHETTI MIT KAPERN-MANGO-SOßE

Es wird immer kälter draußen und gegen die Kälte wirkt nichts besser, als eine warme reichhaltige Mahlzeit :-) Wenn sie zugleich lecker und gesund ist - umso besser! Hast du Lust, ein neues ungewöhliches Gericht auszuprobieren? Spaghetti mit Kapern-Mango-Soße ... Mhhhmmmm ... 
Wusstest du eigentlich schon, dass Mango-Bäume bis zu 45 m hoch werden können und dass sie zu immergrünen Pflanzen gehören? Die Mango-Frucht enthält viel Vitamin A - die beste Vorbeugung  gegen Infektionen und Erkältungskrankheiten - passend zu der Jahreszeit ;-)

Spaghetti mit Kapern-Mango-Soße









Für 2 Personen

4 Tomaten
8 EL Olivenöl
Salz-Pfeffer aus der Mühle
250 g Spaghetti 
2 kleine Knoblauchzehen
1 Mango
2 EL Kapern
1 große Zwiebel
2 EL Oliven
40 ml Weißwein (trocken)
70 ml Gemüsebrühe

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Tomaten einritzen, überbrühen, häuten, vierteln und entkernen. Die Tomatenfilets auf dein Backblech legen, mit 4 EL Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der mittleren Schiene 10-15 Minuten garen.
Die Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden, den Knoblauch klein hacken. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und dann würfeln.
Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin andünsten, Knoblauch und Kapern dazu geben  und  mit dem Wein ablöschen. Die Brühe dazu geben und das Ganze einkochen lassen. Erst jetzt die Mangowürfel hinzufügen und mitkochen, bis sie leicht zerfallen.
Währenddessen Spaghetti  nach Packungsanweisung zubereiten. Spaghetti abgießen und mit der Kapern-Mango-Soße mischen. Mit den Oliven und Tomatenfilets auf Schälchen verteilen.






HOLLYWOOD-DIÄT

Die Hollywood-Diät... Der Name kommt - klar - von "Hollywood". Erfunden wurde diese Diät in den 20er von damaligen Hollywood-Schauspielerinnen. Diese Diät-Art war und ist nicht nur unter Hollywood-Bewohnern sehr bekannt, sondern genießt immer mehr hohe Beliebtheit auch unter uns, "Normalos" :-)
Dank dieser Diät gelingt es sehr vielen weiblichen Promis, an ihre "Traummaße" 90-60-90 schnell heran zu kommen und für lange Zeit zu halten. Der zweite Vorteil: Die Diät ist simple, die Gerichte sind einfach zuzubereiten. Es ist nicht aufwendig, die Ernährung nach Hollywood-Plan umzustellen.

Der Hollywood-Diät bedient sich zum Beispiel Nicole Kidman; Rene Zellweger hat nach dem Abdrehen von "Bridget Jones" mithilfe von dieser Diät abgenommen, Catherine Zeta-Jones machte Hollywood-Diät, um nach der Geburt ihrer Kinder wieder in die Form zu kommen. Es gibt natürlich noch mehr prominente Befürworter dieser Diät. 

Hollywood-Diät ist im Grunde eine Ernährungsform, bei der man nur begrenzt Kohlenhydrate und Fette zu sich nimmt und sehr stark auf Kalorien achtet (eigentlich ist die Hollywood-Diät eine Art Low Carb Diät). Bevorzugt gegessen werden Produkte mit hohem Proteinanteil (Eier, Fleisch und Fisch) und Ballaststoffe (kalorienarmes Obst und Gemüse). Wie bei anderen Diäten, muss man auch bei der Hollywood-Diät viel Flüssigkeit trinken (nicht weniger als 1,5 Liter täglich) - z.B. grünen Tee oder stilles Mineralwasser.












  • Dauer - 14 Tage
  • Auf ein Frühstück wird während der Diät eigentlich komplett verzichtet. Es gibt aber auch eine "begünstigte" Variante - das Frühstück besteht aus einer Tasse grünen Tee oder 1/2 Grapefruit
  • Aufs Brot, Gebäck, Gemüse und Obst mit hohem Stärkeanteil wird verzichtet
  • Man trinkt weder Alkohol noch nimmt man alkoholhaltiges Essen/ Getränke zu sich
  • Kein Zucker
  • Das Essen wird ohne Fette/Öle zubereitet (kochen, dampfgaren, roh essen, grillen)
  • Kein Salz 
  • Insgesamt werden täglich nur 700-800 Kilokalorien aufgenommen
Vorteile der Hollywood-Diät

  • Man nimmt sehr schnell ab. 
  • Der Verzicht auf Alkohol und Salz normalisiert den allgemeinen Zustand des Organismus und reduziert die Heißhunger-Attacken. 
  • In der Regel kann man innerhalb von 14 Tagen zwischen 7 und 10 kg abnehmen.
Nachteile der Hollywood-Diät
  • Ein großes Minus dieser Diät - der Organismus bekommt zu wenige Vitamine und Mineralstoffe. Dadurch könnte es zu Mangelerscheinungen kommen. 
  • Außerdem ist diese Diät zu proteinhaltig (60 %). Zu viel Protein führt leider zu besseren Entwicklung der Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen.
  • Nach der Beendigung der Diät kommt es sehr oft zum Jojo-Effekt. Während dieser Kalorienarmen Diät wird dem Organismus "Hungersnot" vorgetäuscht und wenn man wieder "normal" isst, wird die mit der Nahrung aufgenommenere "überschüssige" Energie in Fett umgewandelt, um sich auf die nächste "Dürre-Periode" vorzubereiten.

PETERSILIEN-PESTO


Wenn man nach dem Abnehmen-in-30-Tagen-Plan sein Gewicht reduzieren möchte, muss man nicht hungern. Ganz im Gegenteil: Die Gerichte, die man zu Mittag isst, sind sättigend, lecker und gesund. Eine leckere Pasta mit Gemüse oder Pesto oder ein Stück vegane Pizza beispielsweise machen einen satt und liefern die nötige Energie für den Rest des Tages. Wenn man eine ausgewogene Mahlzeit zu Mittag bekommt, bleiben der große und der kleine Hunger bis in Abendstunden weg.

Ein Rezeptvorschlag für ein leckeres Mittagessen heute - Pasta/Spaghetti mit selbstgemachtem Petersilien-Pesto. Damit haben wir ein warmes Essen mit etwas Rohkost :-)



1 Petersilienwurzel mit Grün
1/2 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
200 g Cashew-Nüsse
50 ml Olivenöl
1 TL Salz

Das Grün von der Petersilienwurzel abmachen und ordentlich waschen. Die Wurzel schälen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten bis aufs Öl in einen Zerkleinerer geben und so lange aufs Knöpfchen drücken, bis die Nuss-Petersilien-Mischung pasteähnliche Konsistenz (eher grobkörnig) hat. Öl dazu geben und umrühren. 

Spaghetti nach Anleitung zubereiten und zusammen mit Pesto servieren.

AVOCADO-TOMATEN-HÄPPCHEN
























1 Avocado
6 Kirschtomaten
12 Basilikumblätter
2 Knoblauchzehen
körniges Brot (oder Pumpernickel)
großer Schwupps Olivenöl zum Anbraten
1/2 TL Salz, reichlich Pfeffer

Brot in 24 gleiche Stückchen schneiden. Knoblauch schälen. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Knoblauch ins Öl pressen (Knoblauchpresse), Salz und Pfeffer dazu geben. Umrühren und in dieser Öl-Mischung die Hälfte vom Brot (12 Stückchen) anbraten. Die Brotstückchen auf einen Servierteller legen. Avocado schälen und in schmale Scheiben schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Basilikumblätter waschen. Die Avocado-Scheiben auf dem gebratenen Brot verteilen und mit übrigen 12 Stücken Brot bedecken. Auf jedes Brotstückchen 1 Basilikumblatt und eine Tomatenhälfte legen und mit Partypiker fixieren. 


Anzeige
GlutenCheck.com - Zöliakie. Schnell testen, rechtzeitig erkennen!

LEICHTER SALAT




2 Tomaten
1/2 Gurke
1/2 Zwiebel
1 grüne Paprika
ein paar Basilikum-Blätter
2 EL Olivenöl
Salz

Tomaten waschen und achteln, die Gurke in dünne Scheiben und die Zwiebel in hauchdünne Halbringe schneiden. Paprika wird in Streifen geschnitten und die Basilikum-Blätter werden einfach ganz genommen. Olivenöl über das geschnittene Gemüse geben, salzen und alles miteinander vermengen - dein Abnehmen-in-30-Tagen Salätchen ist fertig! Lass es dir schmecken :-)

TARTE MIT BRENNNESSEL UND ZUCCHINI, vegan



Für 6 Personen Teig:
125 g pflanzliche Margarine
100 g Mehl
60 g + 1 EL Haferflocken (zarte) 
1/2 TL italienische Gewürzmischung

Belag:
2 kleine Zucchini
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
12 Kirschtomaten
2-3 handvoll Brennnessel (oder mehr)
Salz, Pfeffer
etwas Olivenöl
50 g Mais (aus der Dose)

Aus Mehl, Haferflocken, Margarine und Gewürzmischung einen Teig kneten und diesen in der Tarte- oder Quiche-Form verteilen. Der Teigboden soll dünn sein, so schmeckt das Gericht am besten!

Brennnessel abbrausen und abtropfen lassen. Zucchini in dünne Spalten scheiden, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe, die Kirschtomaten halbieren. Zucchini zusammen mit Frühlingszwiebeln, Mais und Brennnesel in eine Schüssel geben, mit Olivenöl besprenkeln und kräftig salzen. Alle umrühren und auf den Teig geben. Gleichmäßig verteilen. Kirschtomaten drauflegen. Mit 1 EL Haferflocken betreuen und bei 200 Grad (Ober-Unterhitze)ca. 15-20 Minuten ausbacken.

Tarte schmeckt sowohl frisch aus dem Backofen als auch kalt. Du kannst sie am Abend vorbacken und am nächsten Tag zu Mittag essen :-)

ROTE LINSEN UND ABNEHMEN

Rote Linsen eignen sich wie andere Hülsenfrüchte (Bohnen und Erbsen) besonders gut zum Abnehmen-in-30-Tagen. Sie haben viel pflanzliches Eiweiß (25,5 g auf 100 g), "gute" Kohlehydrate (50 g) und so gut wie kein Fett (nur 1,5 g). 100 Gramm rote Linsen haben ca. 316 kcal. 



Durch Hülsenfrüchte lässt sich der Eisengehalt von Fleisch sehr gut ersetzen. Mit ca. 5,5 mg Eisen pro 100 Gramm sind die roten Linsen perfekt zur Deckung des täglichen Eisenbedarfs.  Es gibt viele eisenhaltige Nahrungsmittel, nur sind die darin enthaltenen Mengen an Eisen oft unbedeutend und zum Erreichen des täglichen Eisenbedarfs nicht ausreichend. 

Kleiner Tipp: In Asia-Läden sind sie meistens viel günstiger als im normalen Supermarkt.

Hier sind zwei beliebtesten Rezepte mit roten Linsen:

Linsen-Tomaten-Dip

Paprika mit Linsen-Dill-Füllung



GEMÜSE-MISO-SUPPE








Sojabohnenpaste Miso wird aus gegorenen Sojabohnen gemacht und ist ein wichtiger Bestandteil vieler japanischer Gerichte. Es gibt viele Miso-Sorten, die auch geschmacklich sehr unterschiedlich sind. Der Geschmack hängt von der Malzsorte, die dem Sojabohnenmus zugesetzt wird und von dem Stärke- und Salzgehalt in der Miso-Pate ab. Besonders verbreitet sind helles (weißes) und dunkles (rotes) Miso. Miso kann in fast allen Gerichten eingesetzt werden. 
Hast du viel Hunger? Heute gibt es eine Miso-Suppe :-) Nahrhaft, lecker - eine Superpower-Mahlzeit fürs Abnehmen-in-30-Tagen!

Gemüse-Miso-Suppe
Für 4 Portionen
Zutaten
1 Liter Gemüsebrühe
100 g rotes Miso
1 Kartoffel
2 Karotten
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Stängel Sellerie
70 g  Udon-Nudeln

Zubereitung
Die Karotten und Kartoffeln schälen, in Stifte schneiden und kurz ins kalte Wasser legen. Die Frühlingszwiebeln und Sellerie in dünne Scheibchen schneiden. Karotten und Kartoffeln in der Gemüsebrühe zum Kochen bringen und dann ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Nudeln hinzufügen, die Suppe zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und die Frühlingszwiebeln hinzufügen. 5 Minuten köcheln lassen und vom Herd herunternehmen. Das Miso mit etwas Brühe anrühren und zum Schluss zur Suppe geben. Gut umrühren und ein paar Minuten ziehen lassen. 

vegetarisch, vegan, laktosefrei

GRIECHISCHER SALAT

Jeder macht ihn anders. Eine waschechte alte Griechin hat mir einmal ein Basic-Rezept verraten. Daran kannst du dich halten. Was auf jeden Fall in den griechischen Salat rein gehört: Tomaten, Paprika, Gurken, Oliven und Zwiebeln. Und gutes griechisches Olivenöl - selbstverständlich. Den Käse lassen wir an dieser Stelle weg, weil wir beim Abnehmen-in-30-Tagen keine tierischen Produkte essen - so ist die Abmachung.

Das sind die Grundzutaten:

1 Tomate
1/3 Gurke
1/2 Paprika (rot oder grün)
1/2 Zwiebel
8 Oliven
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Das Gemüse schneidet man in Streifen/Scheiben/Stücke/Halbringe und gibt etwas Olivenöl dazu. Salz, nach Wunsch auch Pfeffer - mehr nicht. Ein Stück Fladenbrot dazu. Du wirst dich wundern, dass dieses einfache unspektakuläre Rezept so schmackhaft und unglaublich lecker ist!

WARUM BITTER-SALATE DICH SCHLANK MACHEN


Rucola, Radicchio, Chicorée sind sich in einem ähnlich - sie alle haben diesen unverwechselbaren angenehm-bitteren Geschmack. 
Die Bitterstoffe, die diese Salat-Sorten geschmacklich so einzigartig machen, sind nicht nur gesund, sondern sind auch eine natürliche "Appetit-Bremse". Denn unser Gehirn verbindet "bitter" mit "giftig". 
Wenn wir etwas Bitteres probieren, wird automatisch eine Art Abwehr ausgelöst, die den Appetit augenblicklich bremst. Besonders bei Kindern kann man das sehr gut beobachten, die es im Unterschied zu Erwachsenen noch nicht gelernt haben, Körpergefühle beim Essen zu ignorieren - bittere Sachen kriegt man in die nicht rein :-) Sie spucken, würgen und verweigern das Essen. 
Bei uns Erwachsenen ist es anders, bei vielen Sachen versuchen wir die Körper-Impulse einfach nicht zu merken und können uns einreden, dass manche Gerichte "interessant", "neu" oder "mal anders" schmecken. Wir können ätzend schmeckende, Kehle-verbrennende Getränke ;-) trinkenextra-scharfe Soßen essen (und dabei weinen)
Da wir Erwachsenen so tolle "Selbst-Überredungskünstler" sind, warum nicht gleich bitter-gesunde Sachen essen und davon beim Abnehmen profitieren? 

Die Tatsache ist, dass bestimmte Bitter-Komponente gewisse chemische Reaktionen in unserem Körper verursachen. Sie stimulieren den Verdauungsprozess, regen die Bildung von Magensaft und Pankreassaft an und wirken, ob wir es wollen oder nicht, auf unser Sättigungsgefühl. Und genau da sollten wir beim Abnehmen-in-30-Tagen ansetzten! 

Das Rezept ist nicht schwer - man gehe einfach zum Gemüsemarkt und besorge sich frische, knackige Bitter-Salate. 

SCHOKO-SESAM-CRUNCHY

Lecker!






140 g Erdnuss Crunchy
20 g Agavendicksaft
80 g Sesam (geschält) 
7 g bio Kakao

Sesam in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten. Erdnuss Crunchy, Agavendicksaft, Kakao und Sesam zu einer glatten Masse vermengen. Zu Pralinen formen und ca. 20 Minuten kalt stellen (am schnellsten geht es im Gefrierfach). Ergibt ca. 12 Pralinen.


KARTOFFEL-CURRY- SALAT


Grauer Himmel, große Regentropfen ... Um ein bisschen Sonne auf den Tisch zu zaubern, habe ich heute einen Kartoffel-Curry-Salat gemacht. Sonnengelb, frisch und leicht pikant :-)

Kartoffel-Curry-Salat



8 mittlere Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
200 g Sonnenmais (aus der Dose)
1 frische Gurke
1/2 Bund Petersilie
1 Apfel
1 Fläschchen Curry Sauce von Knorr (vegan)
Salz

Kartoffeln abkochen, abkühlen lassen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
Den Apfel entkernen und klein schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls klein schneiden. Petersilie haken; die Gurke waschen und klein schneiden. Die Zutaten in eine große Schüssel geben, den Mais hinzufügen und mit der Curry Sauce vermengen. Nach Geschmack nachsalzen.

SPAGHETTI MIT ZUCCHINI-FENCHEL-MANDELMUS




250 Spaghetti
100 g weißer Mandelmus
250 ml Gemüsebrühe
100 g Fenchel
1 Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
160 g Tofu (Natur oder geräuchert)
1 Knoblauchzehe
5 EL Olivenöl
2 Zucchini
1 TL Zitronensaft
Pfeffer aus der Mühle

Mandelmus mit Schneebesen in 250 ml Gemüsebrühe auflösen. Das Gemüse waschen, putzen und bis auf Zucchini klein scheiden. Tofu in kleine Stücke schneiden und ca 3 Minuten in Olivenöl anbraten. Zwiebeln, Fenchel, Petersilie und Knoblauch dazu geben und weitere 5 Minuten mit anbraten. Mandelmus-Gemüsebrühe-Mischung und Zitronensaft dazugeben, mit event. Salz und Pfeffer würzen.
Zucchini grob raspeln, vorsichtig unter die Soße heben und etwa 1 Minute darin erhitzen. Die Soße vom Herd nehmen und andicken lassen. Währenddessen Spaghetti kochen. Du kannst Spaghetti und Soße miteinander vermengen oder getrennt auf einem Teller anrichten. 

SPAGHETTI-ZAUBEREINTOPF

Vor einiger Zeit habe ich ein Bild im Internet gesehen, auf dem ein Topf (gefüllt mit Wasser) und darin Spaghetti und geschnipseltes Gemüse abgebildet wurden. "Wie bitte ?.." - habe ich damals gedacht - "... wie soll das bitte schön gehen? Jedes Kind weiß doch, dass Spaghetti ins kochende Wasser kommen!" Und auf dem Bild hat das Wasser definitiv nicht gekocht. 
So neugierig wie ich bin, habe ich (ohne vorher nach einem Rezept zu suchen) einfach auf gut Glück dieses Experiment nachgestellt. ES FUNKTIONIERT!!! Und das Tolle daran ist, dass es supergut zum Abnehmen in 30 Tagen passt! Man braucht kein Öl zum Gemüse-Braten :-)
Genannt habe ich es "Spaghetti-Zaubereintopf", des Überraschungseffekts wegen ...

Spaghetti-Zaubereintopf



1200 ml Gemüsebrühe

1 Stange Lauch
8-10 Kirschtomaten
300 g Buschbohnen
1 kleine Zwiebel
2 rote Paprika
2 Knoblauchzehen
350 g Spaghetti
italienische Würzmischung

Das Gemüse waschen und bis auf die Kirschtomaten und Knoblauch mundgerecht schneiden. Einen großen Topf mit Gemüsebrühe füllen, das Gemüse und die Spaghetti ins Wasser geben; Knoblauch reinpressen, Kirschtomaten hinzufügen. Den Topf mit einem Deckel abdecken und den Inhalt zum Kochen bringen. Dann die Temperatur reduzieren und ca 10 Minuten zugedeckt kochen. Wichtig: Alle 2 Minuten umrühren. Dann den Deckel abnehmen und das Gericht solange kochen, bis das Wasser verdampft ist und Spaghetti al dente sind. Mit italienischer Würzmischung abschmecken und anrichten. Das war's ... Simple, oder?

ALGEN - DAS GEMÜSE AUS DEM MEER

Sushi ohne Nori, die typischen Algenblätter zu machen - das geht nicht! Seit langer Zeit beliebt in Japan, immer beliebter bei uns in Deutschland. Das grüne Meeresgras kommt aber nicht nur bei den Sushi zur Verwendung. Über 150 Arten von Algen sind essbar und schmecken ganz ganz toll. Mal zart, mal würzig-pikant. Zugegeben - ich habe vielleicht nur 10 Sorten probiert, aber die waren einfach yummy-yummy! Oft werden die Algen im "Trockenzustand" angeboten - damit lässt sich vieles zubereiten - Suppen, Salate. Man kann damit Gemüse und Reisgerichte verfeinern.  Es gibt sie aber auch im Supermärkten als bereits fertige Salate oder eingelegt zu kaufen. 

Mir schmecken Algen - ich esse sie oft und gern. Schade, dass dieses Produkt ein bisschen zu teuer ist. Für 200 g Algen-Salat zahlt man in Edeka oft über 5,00 Euro! Mein Tipp für dich - suche dir ein russisches Lebensmittelgeschäft aus - in den Kühlregalen findest du 300-350g-Schälchen mit Algen-Salaten oder Algen pur für 2,50-3,00 Euro! Bei dem Preis kann man ruhig ein bisschen experimentieren, was ich auch gemacht habe :-) Leckeres Algen-Brot ist viel aufregender, als traditionelles Abendbrot ;-)


























Sesam-Algen-Salat aus Edeka
Brot
Margarine

Apropos - warum Algen essen??? Für Vegetarier und Veganer sind sie eine hervorragende Jod-Quelle, sie enthalten Proteine und das Vitamin E - gut gegen trockene und faltige Haut ;-) , Kalzium und Eisen. 

ZWETSCHGEN-ZEIT

Endlich ist Pflaumen- und Zwetschen-Zeit! Ich habe hier ein tolles Rezept für einen Sonntagskuchen :-) Am besten schmeckt er lauwarm aus dem Ofen. Das ist die leckerste Versuchung, die der Sommer uns bietet :-)
Dieses einfache Rezept kannst du schnell nachbacken! Deine Gäste werden entzückt sein (kannst ruhig ein paar mehr einladen, reicht für alle!)


8 EL Öl (z.B. Rapsöl)
200 g Vollrohrzucker
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
250 g Weizenvollkornmehl
1/2 Päckchen Backpulver
einige Esslöffel Wasser
750-800 g Zwetschgen oder Pflaumen

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Zucker, Zitronenschale und Öl schaumig rühren, Mehl und Backpulver dazu geben und Wasser unterrühren. Den Teig muss du streichen können - füge ruhig ein paar EL Wasser hinzu, wenn er noch zu bröselig ist. Auf der höchster Stufe 1-2 Minuten rühren, bis du einen glatten geschmeidigen Teig hast.
Und nun - schnell in den Garten laufen und 1 Körbchen Zwetschgen pflücken :-) Die Früchte waschen, entsteinen und längst vierteln. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und die Zwetschgen darauf verteilen. Gebacken wird der Kuchen ca. 30-35 Minuten. 



MIT PIZZA ABNEHMEN? MOLTO BENE!

Geht natürlich nur, wenn es sich um eine vegane Pizza mit wenig Fett handelt. Eine herkömmliche Pizza hat durch den Käse, Schinken oder die Salami zu viele Kalorien und das brauchen wir beim Abnehmen in 30 Tagen nicht! ;-) 

Das ist eine absolut einfache Pizza, die herrlich schmeckt. Probier doch mal! 

Teig: 
1/2 Würfel Frischhefe
1/8 l lauwarmes Wasser
1 TL Ahornsirup
4 EL Olivenöl
Salz
250 g Mehl

Belag:
2 kleine Zucchini,
2 Zwiebeln, 
15-20 Oliven 
8-9 Peperoni (schaft oder nicht - wie es dir besser schmeckt)
2 Paprika
1/2 Dose -passierte Tomaten + italienisches Gewürz (+ event. 1 gepresste Knoblauchzehe)



Hefe in Wasser auflösen, Sirup, Olivenöl und Salz dazu geben. Dann kommt das Mehl rein - rühren, rühren, rühren ... Zudecken und für 1/2 Stunde warm stellen. Zucchini fein schneiden (je dünner, desto besser), Paprika in Streifen, Zwiebeln in Ringe (wie auf dem Foto). Passierte Tomaten kräftig würzen. 

Den Ofen auf 180-190 Grad vorheizen (Ober-Unterhitze).

Den Teig ausrollen (reicht für 1 Blech) und die Tomaten-Würz-Mischung darauf verteilen. Dann kommen die Zuccini, Paprika und Zwiebeln drauf und zum Schluss Peperoni und Oliven. Salzen, Würzen, pfeffern - alles nach deinem Geschmack. 

Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Aus dem Ofen holen, ein paar Spritzer Olivenöl drauf - mhhhhh... :-)

Guten Appetit!



KOREANISCHER WEIßKOHLSALAT

Ich habe eine Zeitlang Koreaner als Nachbarn gehabt und mir ein paar Rezepte abgeguckt :-) Sie kochen viel mit Gemüse und manche Sachen sind extrem scharf. Aber lecker ist das Essen immer! 
Übrigens, die Koreaner haben sehr interessante Tisch-Manieren bzw. Tisch-Etiquette. Die Älteren fangen immer als Erstes an (auch wenn ganz kleine Kids dabei sind). Man isst nie mit linker Hand - sie gilt als unrein (die armen Linkshänder!!!!) Was absolut nicht geht - beim Essen Nase zu putzen, zu husten oder zu niesen. Ein No-Go! Wenn du mal nach Korea gehst oder koreanische Geschäftspartner hast, denke dran :-) 

Der Salat, den ich dir hier vorstelle, ist pikant und würzig, hat ein wenig Süße und ist unglaublich schmackhaft!

3 Möhren
1/2 Weißkohl
3 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
3 EL Ananas, gewürfelt (frisch schmeckt natürlich besser)
3 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer und eine Messerspitze Chilipulver
1 EL Balsamico-Essig
1 EL Ananas-Saft
1 TL Sojasoße

Möhren schälen. Mit einem Sparschäler dünne Streifen abnehmen. Weißkohl in dünne Streifen scheiden (oder grob raspeln), in eine Schüssel geben und mit Händen ein paar mal zusammendrücken/kneten, sodass etwas Saft herauskommt. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe scheiden. Das ganze Gemüse in eine Salatschüssel geben.
In einer kleinen Pfanne Sesamöl erhitzen, Knoblauch reinpressen, Salz, Pfeffer und Chilipulver dazugeben und Knoblauch unter Rühren leicht anbraten. Balsamico-Essig, Ananas-Saft, Sojasoße in ein Dressing-Shaker geben (ich nutze ein einfaches Marmeladenglas mit Deckel :-)), Knoblauch-Öl dazu -zischhhhhhhh... Deckel drauf, ein paar Mal schütteln und zum Gemüse geben. Gut verrühren und am besten 1/2 Stunde ziehen lassen. 


APPLE CRUMBLE - YUMMY!

Apfelkuchen ohne Boden??? 
Das geht! Apple Crumble heißt er und ist ideal fürs Abnehmen in 30 Tagen (als Belohnung selbstverständlich) geeignet, da er weniger Teig als der herkömmliche Apfelkuchen hat! Schmeckt dadurch aber auch viel "apfeliger" ;-)

Apple Crumble




500 g Apfel (geschält oder ungeschält  - wie du Lust hast)
Saft von einer Zitrone
100 g neutrale Margarine (Raps/Sonnenblumen-Margarine)
100 g Zucker (nimm am besten den Rohzucker, der hat mehr Geschmack und ist etwas gesünder als der raffinierte Zucker)
180 g Mehl
Zimtpulver - soviel zu magst
event. Rapsöl - zum Fetten

Nimm einen mittleren Topf, von dem du einen Deckel hast :-) Äpfel in Spalten schneiden, in den Topf geben, Zimtpulver dazu (ich habe 1 TL genommen), 1 EL Zucker und Zitronensaft dazu. Deckel drauf und alles kräftig rütteln, sodass die ganzen Zutaten gut vermischt sind. (Hier muss ich immer an Agent 007 denken "Geschüttelt, nicht gerührt...").
Eine Auflaufform mit etwas Margarine oder Rapsöl einfetten und die Apfel-Mischung in die Form geben. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. 
Aus Margarine, Mehl, Zucker einen Streuselteig bereiten und auf den Äpfeln verteilen. 
Bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

DIE BESTEN FILME ZUM ABNEHMEN

Die Wissenschaftler von der Universität Westminster (London) haben herausgefunden, dass bestimmte Filme das Abnehmen beschleunigen/begünstigen können. 

Vor allem sind das die Horror-Filme, die die Kalorien-Verbrennung in Gang setzen. Dr. Richard Mackenzie  behauptet, dass wegen des Stresses (im Fall des Horror-Movies ist es ein plötzlicher Angstzustand) der Pulsschlag schneller wird, das Blut fließt zügiger durch die Adern und es wird ziemlich viel Adrenalin ausgeschüttet. Diese Reaktionen senken einerseits den Appetit, beschleunigen aber andererseits den Stoffwechsel (oder, wie man es jetzt modern ausdrücken würde - den Metabolismus). Als Ergebnis werden die Kalorien schneller verbrannt.

Die Wissenschaftler haben 10 Leute 10 verschiedene Horrorfilme gucken lassen (signifikant ist es nicht, aber die Resultate sind witzig). Dabei wurden die meisten Kalorien bei dem Streifen "The Shining" verbrannt (durchschnittlich 184 Kalorien).

Hier sind die anderen Filme und die verbrannten Kalorien dazu :-)

Platz 2: "Jaws" (Der weiße Hai) - 161 Kalorien
Platz 3: "The Exorcist" - 158 Kalorien
Platz 4: "Alien" - 152 Kalorien
Platz 5: "Saw" - 133 Kalorien
Platz 6: "A Nightmare on Elm Street" - 118 Kalorien
Platz 7: "Paranormal Activity" - 111 Kalorien
Platz 8: "The Texas Chainsaw Massacre" - 107 Kalorien
Platz 9: " The Blair Witch Project" - 105 Kalorien
Platz 10: "[REC]" - 101 Kalorien

Ich mag Horror-Filme nicht. Ich verbrenne meine Kalorien lieber bei einer Komödie und trainiere gleichzeitig meine Bauch-Muskulatur :-) Durchs Lachen :-) Aber wenn du Steven Spielberg magst - dann nichts wie los! Hol dir ein Paar DVDs und mache einen schönen Abnehm-Abend!

RADIESCHEN-SALAT


Die Hitze ist wieder da ... Trinken, trinken, trinken - das machen wir schon. 
Aber etwas essen? Ganz ehrlich - tagsüber kriege ich keinen Happen runter. Aber abends, wenn es kühler wird, habe ich immer Lust auf etwas Leckeres.
Wenn du noch keine Ahnung hast, was du heute Abend essen wirst - hier eine frische Idee für dich!

PS "Salate" - das wird für mich das Mampf-Wort von Sommer-2013 werden :-)

Radieschen-Salat













10 Radieschen
200 g Eisberg -Salat 
100 g Ruccola
1 Paprika
1 Tomate
2-3 EL Olivenöl
Salz

Gemüse waschen und schneiden, Salat und Ruccola waschen - alles auf einem Teller anrichten, mit Öl betröpfeln.

Guten Appetit!!!

BUNTES GEMÜSE MIT GERSTENSCHROT

Heute habe ich Bärenhunger gehabt. Mit großen hungrigen Augen und Riesenloch im Bauch bin ich in der Mittagspause nach Hause gefahren und schon auf dem Weg überlegt, was ich kochen kann. Es sollte schnell gehen - sehr schnell, am besten schon gegessen :-) 
Für mich gibt es nichts schnelleres, als Broccoli oder Blumenkohl zuzubereiten. Die kleinen "Bäumchen" müssen nicht geschält oder mühsam geschnipselt werden und sind schnell gar :-)
Dazu habe ich Gerstenschrott gekocht  - das geht auch sehr leicht :-)

Und sieh da - meine ganz persönliche Robinson-Kruzo-Insel mit einer Palme ist schon fertig ... Schade nur, dass ich mein Fotomodell gleich nach dem Shooting wie ein Kannibal gefressen habe  ;-)

Buntes Gemüse mit Gerstenschrot


1 Tasse Gerstenschrot
2 Möhren
250 g Blumenkohl-Röschen
250 g Broccoli-Röschen
2 EL Ölivenöl
Salz, Gewürze

Gerstenschrott in 2,5 Tassen Salz-Wasser zum Kochen bringen, die Temperatur stark reduzieren und das Wasser verdampfen lassen. Danach mit einem Deckel abdecken und 5-10 Minuten stehen lassen. 
In der Zwischenzeit Möhren schälen und schneiden, Blumenkohl und Broccoli in Röschen zerteilen. Alles zusammen in eine große Pfanne mit 2 EL Olivenöl und 200 ml Wasser geben und bei mittlerer Temperatur garen, bis das Gemüse so schmeckt, wie es dir am besten gefällt :-) Ich mag es knackig!
Mit Gewürzen abschmecken - fertig!

LOW CARB WAR GESTERN - STÄRKE IST HEUTE



Was gestern noch total hip war, ist heute nicht mehr in. So ist es mit den Diäten. Ähnlich den Mode-Trends wechseln die Diät-Tendenzen auch alle paar Monate. Die vor kurzem noch angesagteste Low Carb-Diät (Wenig-Kohlenhydrate-Diät) wird jetzt langsam von der Stärke-Diät verdrängt. In den USA ist diese Diät-Art nicht all zu neu, in Deutschland dagegen kennt man sie noch nicht sehr gut. 

Bei der Stärke-Diät geht es um die Nahrungsaufnahme der überwiegend stärkehaltigen Produkte. Dazu zählen Bohnen, Reis und natürlich Kartoffeln (und Süßkartoffeln). 

Dabei argumentieren die befürwortenden Ärzte/Ernährungsspezialisten (wie z.B. John McDougall) damit, dass die oben genannten Produkte resistente Stärke enthalten, die nicht in Glukose umgewandelt wird. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die resistente Stärke als Nahrung für die guten Bakterien (Bifido- und Laktobakterien) in Darm fungiert und somit die Immunabwehr gestärkt wird. 

Die Vorteile der "neuen" Stärke-Diät sind einleuchtend: Die Produkte enthalten praktisch kein Fett, sättigen aber sehr gut und haben wertvolle Inhaltsstoffe und Ballaststoffe. Mit diesem Produkten wirkt man einer Übersäuerung des Organismus entgegen, da die wegen ihres Minerallstoffgehaltes zu den basischen Lebensmitteln zählen. 

Die Spezialisten empfehlen, jeden Tag 3-4 Mahlzeiten aus diesem Produkten zu sich zu nehmen, dabei ausreichend trinken. So könnte man angeblich 5 Pfund (ca. 2,5 kg) in 5 Tagen abnehmen. 

Da ist was dran ... Wenn man auch nur oberflächlich die Völker betrachtet, bei denen Reis (China, Indien) oder Kartoffeln (Russland, Polen) zu den Hauptnahrungsmitteln gehören, so findet man bei ihnen bei weitem nicht so viele Übergewichtige wie in Westeuropa, wo man viele Nudeln und Fleisch verzerrt ;-)


MANA-SALAT

Wenn der Straßenbelag beginnt zu schmelzen, wenn die Vögel tagsüber nicht mehr zwitschern, sondern im Wassernapf deines Hundes sitzen - dann ist die höchste Zeit für einen Erfrischungssalat!
Ich habe heute eine ganz neue Mischung ausprobiert. Dieser Salat ist einfach eine super-leichte und köstliche Mahlzeit, ideal fürs Abnehmen in 30 Tagen!

Wie nenne ich ihn bloß?.. Hmmmm... Ich nenne ihn MANA - nach den Hauptzutaten: Möhren, Apfel, Nektarinen, Ananas!

Mana-Salat





1 Möhre
1 Apfel
1 Nektarine
1/3 Ananas 
1 TL Rapsöl
2 EL Apfelsaft
1 TL Ahornsirup

Möhre raspeln, Ananas, Apfel, Nektarine in mundgerechte Stücke schneiden.
Rapsöl, Apfelsaft und Ahornsirup zu einem Dressing mixen. Am besten stellst du den Salat für 1/2 Stunden in den Kühlschrank - gekühlt schmeckt er einfach herrlich!


Anzeige

MIX DIR EINEN ABNEHM-SHAKE!

Es ist so heiß draußen... 
Die hohen Temperaturen bringen unseren Körper so dermaßen ins Schwitzen, dass man einen Koffer mit Wechsel-Klamotten überall mitschleppen sollte! 
Man wird träge, bekommt plötzlich Kopfschmerzen und möchte sich am besten einfach auf die Couch schmeißen. 
Um bei diesem Sahara-Wetter fit zu bleiben, solltest du viel trinken (Oha!!! Was ganz Neues!!). Versuche deine freien Minuten am Wasser oder in einem Garten zu verbringen. Frische Luft ist tausendmal besser, als eine Klima-Anlage! 
Solche Temperaturen sind aber - so blöd es vielleicht klingen mag - von Vorteil fürs Abnehmen in 30 Tagen! Man hat weniger Appetit auf deftige und süße Speisen. Leichte Kost - Gemüse-Suppen, kalte Suppen oder Shakes eignen sich bestens für german hot days! Du kannst die Shakes ganz nach deinem Geschmack mixen - mit Gemüse oder Obst, mit Wasser oder Säften. 

Grüne Welle 




1/2 Gurke 
1 Birne 
1/2 Bund Petersilie 
250 ml Birnensaft 


 Alles zusammen pürieren :-)

KLEINE BELOHNUNG FÜRS DURCHHALTEN BEIM ABNEHMEN IN 30 TAGEN

Abnehmen in 30 Tagen ... Einerseits geht es hier nicht um Monate oder Jahre, andererseits können 30 Tage einem sehr lang vorkommen. Besonders, wenn man nicht das essen darf, was man sonst gerne gegessen hat (von Mengen ganz abgesehen). 
Was habe ich schon alles gehört! "Ich kann nicht ohne Fleisch!" - schreit der eine, "Ich kann nicht ohne Chips" - schreit die andere, "Ich kann auf alles verzichten, außer Schokolade" ... Uns so weiter. Jeder hat irgendwelche Ausreden, jeder möchte einfach so, von heute auf morgen schön und schlank sein. Genau bei solchen Menschen funktioniert die Masche mit "Abnehmen im Schlaf" :-) Ich kann mir schon vorstellen, wie viele von euch schon mal auf so einen Werbe-Button gedrückt habt :-) Ich gebe zu - ich auch. Total verlockend, oder?

Etwas an sich selbst zu ändern - das Abnehmen gehört einfach dazu - ist nicht superleicht. Irgendwas gibt es immer an der Sache, was einem schwer fällt - sich an die Essenszeiten zu halten, richtiges zu essen, richtige Menge zu essen, viel zu trinken ... Besonders zum Schluss wird es absolut ätzend. Man sieht die Marathon-Finish-Flaggen schon flattern und plötzlich werden die Knie weich ... 
Deswegen machen wir heute eine Ausnahme :-) Anstelle vom abendlichen Salat kannst du dir Pancakes machen. Achte aber bitte drauf, dass du vor lauter Freude nicht die doppelte Menge an Zutaten nimmst :-)


Pancakes (2 Portionen)

Zutaten
1 Tasse Mehl
1 Tasse Sojamilch
2 EL Backpulver
1 EL Zucker
2 EL Planzenöl (z.B. Rapsöl)
1/8 TL Salz
etwas Öl zum Bestreichen der Pfanne
KEINE EIER

Zubereitung
Eine Pfanne erhitzen (mittlere Hitze).
Mehl, Zucker, Backpulver (wirklich 2 Esslöffel davon!) und Salz zusammen in eine Schüssel geben. Umrühren. Sojamilch und Pflanzenöl hinzufügen und mit einem Handrührgerät auf mittlerer Stufe etwa 1 Minute rühren. 
Die Pfanne ist jetzt heiß genug, um die super-leckeren Pancakes darin zu backen (mir läuft schon beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen). Ein wenig Öl mit einem Pinsel in die Pfanne streichen und nacheinander den ganzen Teig zu Pancakes verbacken.
Wichtig ist dabei, ganz wenig Öl zu verwenden und langsam, auf mittlerer Stufe nicht zu heiß ausbacken.

Nährwert
127 Kcal/100 g
ca. 700 Kcal/Portion

Diese vegane Pancakes schmecken toll mit Ahornsirup, Zuckerrübensirup, frischem Obst und einfach so :-)



RATATOUILLE


Um ehrlich zu sein, wusste ich vor diesem Disney-Film nicht, was Ratatouille ist und wie man das schreibt! Der Ratatouille-Trickfilm ist herrlich... Habe beim Gucken ein Sixpack vor lauter Lachen bekommen :-) 


Und dann natürlich das ganze Internet nach Ratatouille-Rezepten abgesucht und einiges ausprobiert, abgewandelt und mit viel Appetit gegessen. Hier ist das beste (und einfachste) Rezept aller Zeiten. Damit macht das Abnehmen richtig Spaß!


Ratatouille (4 Portionen)


2 Auberginen
2 Zucchini
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Paprika
4 Möhren
5 große Tomaten (oder 2 Dosen passierte Tomaten)
Salz
1/3 Bund Petersilie
1/3 Bund Basilikum
1/3 Bund Dill 
1 Lorbeerblatt
Olivenöl

Das Gemüse waschen, schälen, grob würfeln. Im großen Topf im Öl zuerst die Zwiebeln anrösten, dann das Gemüse hinzufügen. Etwa 15 Minuten unter dem Deckel garen, oft umrühren, damit es nicht anbrennt. Zum Schluss gehackte Kräuter, Salz und Pfeffer hinzufügen.

MULTI-TALENT BUCHWEIZEN

Unverwechselbarer Geschmack, leichte Zubereitung, viele Vitamine und Proteine machen Buchweizen zu einem wertvollen Nahrungsmittel, welches beim Abnehmen in 30 Tagen nicht fehlen darf :-)

Was ist denn alles drin?
Kieselsäure, Vitamin B1, B2 und E (gut im Kampf gegen Falten :-), Kalium Kalzium, Eisen, Magnesium, Rutin (verantwortlich für die Elastizität der Blutgefäße).
Das Buchweizen-Eiweiß ist ein absoluter "Super-Held" und übertrifft alle Getreidegenossen - er hat 2-3 mal mehr Lysin und Lezithin, die die Hauptnahrung für unser Nervensystem und Gehirn sind. 

Bei naturkost-web.de kannst du weitere interessante Infos über Buchweizen bekommen.

Buchweizen-Brei 



1 Tasse Buchweizen
2 Tassen Wasser
Salz
1 TL Oliven-Margarine

Buchweizen im Salzwasser zum Kochen bringen. Temperatur reduzieren und den Brei kochen, bis das Wasser verdampft ist. Mit Margarine verfeinern.

Die genialsten Dinge sind einfach!


SPAGHETTI MIT KAROTTENRAGOUT





Zutaten
1/2 Päckchen Spaghetti
1 Dose passierte Tomaten
250 g Tofu natur
1 Knoblauchzehe
1-2 Zwiebeln
2 Möhren
2 EL Olivenöl
50 ml Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
Salz und Pffefer
Frühlingszwiebeln zum Garnieren

Zubereitung 
Zwiebeln, Möhren, Knoblauch und Tofu klein schneiden, in Olivenöl in der angeführten Reihenfolge anbraten. Passierte Tomaten und Gemüsebrühe dazu geben, kurz zum Köcheln bringen, Tomatenmark einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spaghetti al dente kochen.

Spaghetti und Karottenragout auf einem Teller anrichten und mit Frühlingszwiebeln servieren. Schmeckt pikanter, als mit Basilikum :-)

GEORGISCHES ESSEN - LOBIO

Vor vielen Jahren habe ich bei meinen Freunden ein georgisches Gericht probiert, was mir unheimlich gut geschmeckt hat. Lobio hieß es. 
Kulinarisch ist Georgien einfach top, muss ich sagen - man kocht mit viel Gemüse, frischen Kräutern und Gewürzen. Und die Weine sind einfach himmlisch. 
Tanzen und singen können Georgier auch sehr gut :-)



Lebensfrohes und temperamentvolles Volk - das schmeckt man in jedem Gericht. Heute habe ich (endlich) Lobio selbst gekocht - yaaammmyyyy ...


Lobio


4 Zehen Knoblauch
250 g Walnüsse (geschält)
500 g rote Bohnen (getrocknet)
3 EL Adshhika 
2 Zwiebeln
2-3 EL Olivenöl
1 Bund Petersilie
1/2 Bund Koriander
0,5 TL Chili (gemahlen)
Salz - nach Geschmack


Das Gericht ist ein bisschen zeitaufwendig, aber mit dem georgischen Wein geht es gut zuzubereiten ;-) Du trinkst, deine Hände kochen ... Zauberei ...

Die roten Bohnen werden am Vorabend eingeweicht. Vor dem Kochen wird das Wasser gewechselt. Bohnen im Salzwasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, Wasser abgießen und frisches kaltes Wasser anstelle vom alten nehmen. Wieder zum Kochen bringen und das Wasser wieder wechseln. Das machst du insgesamt 3 Mal. Es hört sich nach viel Arbeit, ist es aber im Grunde nicht. Im letzten Wasser lässt du die Bohnen weich kochen. 

Während die Bohnen kochen, hackst du die Walnüsse klein. Dazu presst du den Knobi, rührst Adschika und Chilipulver ein. Petersilie und Koriander klein schneiden und zu den Nüssen geben. Alles gut umrühren. Als nächstes brätst du die geschnittenen Zwiebeln im Olivenöl. Die kommen dann auch zu den Nüssen. 

Die Bohnen sind inzwischen fertig. Das Wasser abgießen, die Nuss-Mischung hinzufügen, kräftig umrühren!

Dazu isst man Lawasch (Fladenbrot) oder Reis. Brötchen gehen auch ;-)