Elefantenbohnen mit Kohlgemüse

Heute kannst du ein extrem gesundes Gericht kochen. Elefantenbohnen mit Kohlgemüse. Warum gesund? Bekanntlich sind die Hülsenfrüchte reich an Ballaststoffen und sind eine wichtige Proteinquelle. Auch Weißkohl enthält viele Ballaststoffe aber wenige Kalorien. Außerdem ist Weißkohl reich an Vitamin C. Was ist noch drin: Natrium, Kalium, Eisen, Magnesium und Vitamin B 6. Wie ihr merkt - man braucht keine Vitamine zusätzlich zu nehmen, wenn man mit richtigen Zutaten kocht :-) 
Noch eine Kleinigkeit ... Ich glaube, wenn man das Wort "Bohnen" liest, hat man sofort den Spruch im Kopf "Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen". Das stimmt nicht so ganz. Durch langes Einweichen und schonendes Kochen wird die "dröhnende" Gefahr um einiges verringert ;-)

Elefantenbohnen mit Kohlgemüse



Für 4 Portionen
350 g weiße Elefantenbohnen (Riesenbohnen getrocknet, z.B. von DAVERT)
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
300 g Weißkohl
2 Fleischtomaten
500 ml passierte Tomaten
3 EL Olivenöl
Salz / Pfeffer nach Geschmack


Weiße Bohnen in reichlich Wasser über 12 Stunden einweichen. Im Einweich-Wasser am nächsten Tag zum Kochen bringen und dann ca. 1 Stunde unter einem Deckel köcheln lassen. Weißkohl in feine Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und ordentlich durchkneten, bis der Saft heraustritt und der Kohl weich wird. 1 TL Salz dazu geben und nochmal durchkneten. Beiseite stellen. 
Das Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln in feine Halbringe schneiden und im Öl kurz anbraten. Den Knoblauch dazu pressen, kurz mit anbraten und anschließend den Kohl in die Pfanne geben. Das Gemüse miteinander vermischen, die Pfanne mit dem Deckel abdecken und das Gemüse bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten garen lassen.  
In der Zwischenzeit die Tomaten häuten (oder auch nicht) und in kleine Würfel schneiden. Die passierten Tomaten aus der Dose und die gewürfelten Tomaten zu dem Kohlgemüse in die Pfanne geben, die Temperatur erhöhen und das Ganze kurz zum Kochen bringen. 
Das Wasser von den Bohnen abgießen, die Bohnen in die Pfanne zu dem Gemüse geben, kräftig pfeffern und mit dem Gemüse vermengen. 

Am besten mit frischem Dill servieren.

Saftig, knackig, schmackhaft und extrem sättigend!